Business Case: Einführung und Umsetzung von Intel Security McAfee MOVE (Management for Optimized Virtual Environment)

Kunde: BAM Deutschland AG, Mönchhaldenstraße 26, 70191 Stuttgart
Die BAM Deutschland AG – hervorgegangen aus der Fusion von Müller-Altvatter Bauunternehmung und Wayss&Freytag Schlüsselfertigbau – ist eines der führenden deutschen Bauunternehmen. Als Tochter der niederländischen Royal BAM Group mit einem Jahresumsatz von über acht Milliarden Euro gehört die BAM Deutschland AG zu einem der größten Baukonzerne Europas. Zum Kerngeschäft der BAM Deutschland AG gehören die Planung, Ausstattung, Sanierung, Umbau und Errichtung schlüsselfertiger Großprojekte in Deutschland.
Hauptsitz der BAM Deutschland AG ist Stuttgart. Außerdem ist die BAM Deutschland AG an fünf weiteren Standorten in Deutschland vertreten: In Berlin, Düsseldorf, Dresden, Frankfurt und München.

Ausgangssituation und Herausforderungen

  • Im Unternehmen BAM Deutschland AG waren bislang ca. 400 Microsoft Windows 2003 Server in Betrieb, jedoch endete der Windows 2003 Server Support durch Microsoft im Juli 2015. Alle 400 Server mussten auf Windows Server 2013 migriert werden.  Eine Servermigration in diesem Umfang ist für das Unternehmen mit einen extrem personalintensiven Aufwand verbunden. Durch die Umsetzung des Migrationsprojekts war die IT-Abteilung des Unternehmens  voll ausgelastet.
  • Zur Verwaltung seiner Sicherheitssysteme verwendete das Unternehmen bisher McAfee ePO 4.6. Zeitgleich mit der Servermigration sollten das Upgrade auf McAfee ePO 5.3 und dessen Implementierung durchgeführt werden.
  • Obwohl die grundsätzliche Funktionsweise von Offloadscannern im Unternehmen bekannt ist, lagen bei der BAM Deutschland AG jedoch noch keine Erfahrungen mit McAfee MOVE (Management for Optimized Virtual Environment) vor.
  • Für die Umsetzung des Upgrades und die Einführung von MOVE für die komplette Serverlandschaft, die Einführung von Virusscan Enterprise und MSME (vormals McAfee Groupshield) benötigte die IT-Leitung aufgrund der geringen Erfahrung und der Kapazitätsengpässe einen projekterfahrenen IT-Partner, der eine problemlose Einführung und Implementation im Unternehmen eigenständig durchführen kann.

„Wir haben uns für die Vergabe des McAfee MOVE Projekts an die Systemhaus Ulm GmbH entschieden, weil wir uns seit Jahren auf die Erfahrung der Systemhaus Ulm GmbH  im Projektmanagement verlassen können. Wir schätzen besonders das umfangreiche technische Know-How und die Fähigkeit, Projekte eigenständig zu managen und umzusetzen. So können wir Kosten und eigenen Aufwand sparen und wissen unsere Projekte stets in besten Händen.“

Daniel Brunner, IT-Leiter BAM AG, Stuttgart

Die Lösung der Systemhaus-Ulm GmbH

Im Rahmen eines Projektauftrags wurde der komplette Update- und Migrationsvorgang der McAfee ePolicy Orchestrator 4.6 (McAfee ePO) auf ePO 5.3 eigenständig durch die Systemhaus Ulm GmbH durchgeführt. Durch das Update auf McAfee ePO 5.3 sollte ein aktuelles Scanprodukt eingeführt und an die neuen Systeme angepasst werden, wodurch eine höhere Performance und verbesserte Sicherheit erreicht werden. Da im Unternehmen viele virtuelle Maschinen installiert sind, bot es sich an, bei der Umsetzung die Vorteile von MOVE zu nutzen: So muss beispielsweise nicht auf jedem  virtuellen Server ein eigener Virenscanner installiert werden. Das Virenscanning läuft über eine definierte Anzahl dezidierte virtuelle Scan-Server.  Eigene Scanner auf den VMs werden unnötig, was zu einem erheblichen Performancegewinn führt. Dadurch entstehen auch Möglichkeiten, die virtuellen Hosts wesentlich effizienter auszulasten. Bei einer entsprechend großer Anzahl von benötigen VMs entsteht ebenfalls Einsparungspotential im Hardwarebereich, wodurch Kostensenkungen möglich werden.

Die Office 365 Cloud Plattform bietet für den Kunden die idealen Bedingungen für einen reibungslosen Betrieb des Exchange-Backends mit weiteren Funktionalitäten wie beispielsweise Antivirus -, Antispam-, Anti-Malware Schutz, Archivierung, Data Loss Prevention (DLP) und Rechteverwaltung. Ein enormer Vorteil der Cloud-Lösung ist die georedundante Datenverfügbarkeit, die permanent einen unterbrechungsfreien Betrieb gewährleistet. Zusätzlich profitiert der Kunde von weiteren Vorteilen, wie der dringend benötigten, hohen Bandbreite auf der Backendseite und der ubiquitären Erreichbarkeit des Systems. Zudem wird das gesamte System durch stets aktuelle Updates und Versionen unterbrechungsfrei durch den Hersteller gewartet und gepflegt und ist damit ohne Aufwand beim Kunden stets auf dem neuesten Stand.

Das Resultat

Durch die Vergabe des Projektauftrags an die Systemhaus Ulm GmbH wurde bei der BAM AG die Migration der 400 Server durchgeführt und gleichzeitig die Updates der Sicherheitssysteme des Unternehmens auf die Version McAfee ePolicy Orchestrator 5.3 ohne zusätzlichen eigenen personellen Aufwand kompetent und problemlos umgesetzt.

Die Resultate sprechen für sich: die IT-Infrastruktur der BAM Deutschland AG in Stuttgart profitiert durch die Einführung von McAfee MOVE und ePO 5.3 von:

  • Sicherheitsgewinn durch Security-Versionen höherer Sicherheitsstufe und die jeweils neuesten Updates.
  • Sicherstellung der Überwachung der IT-Infrastruktur des Unternehmens.
  • Sicherstellung der Qualität der Services auf höchster Know-How Stufe.
  • Verbesserung der allgemeinen Serverperfomance.
  • Kapazitätsmanagement durch Outsourcing bei voller Kostenkontrolle.

Da die bisherige langjährige Zusammenarbeit der BAM Deutschland AG und Systemhaus Ulm GmbH im Bereich der Security für beide Unternehmen sehr zufriedenstellend verlaufen ist, hat man bei der BAM Deutschland AG den Entschluß gefasst, die Aufgaben im Bereich Datensicherheit als Managed Service zu gestalten und die Systemhaus Ulm GmbH mit diesen Dienstleistungen zu betrauen. Darunter fällt beispielsweise auch das Upgrade von Intel Security Virusscan Enterprise McAfee 8.8 auf auf die nächste Version. Der Roll-Out auf 1200 Client-PCs wird in Form von Managed Services durch die Systemhaus Ulm GmbH durchgeführt.

Interessieren Sie sich für unsere Security Lösungen und Managed Services?
Nehmen Sie mit uns Kontakt auf:  Tel. 07307-9547601 / info@systemhaus-ulm.de.