Business Case: Migration VM-Ware 4.0 zu Hyper‐V 2012 R2 und Active-Directory-Domänenmigration 2003 R2 nach 2012 R2

Kunde: Memminger Brauerei GmbH, Dr.-Karl-Lenz-Straße 68, 87700 Memmingen.

Die 1886 gegründete Memminger Brauerei zählt heute zu den bedeutendsten Brauereien der Region zwischen Alb und Allgäu und zu den 100 größten Brauereien Deutschlands. Den Ansprüchen der Kunden entspricht die Memminger Brauerei GmbH mit einem kompletten Sortiment erstklassiger Bierspezialitäten und einem großen Spektrum alkoholfreier Getränke in allen Geschmacksrichtungen.

Ausgangssituation und Herausforderungen

  • Die Memminger Brauerei GmbH verfügte über einen älteren Virtualisierungsserver auf Basis von VM Ware 4.0. Der Server beheimatete u.a. einen virtualisierten 2003 R2. Domänencontroller dessen Gewährleistungsfrist bereits seit einigen Jahren abgelaufen war.
  • Des Weiteren befindet sich ein ERP-System seit dem Jahr 2005 auf dem physischen UNIX-Server in dauerhaftem Betrieb.
  • Ziel war es, einen zeitgemäßen Server kostengünstig zur Virtualisierung einzusetzen und die bestehende Active-Directory Domäne auf einen aktuellen Stand zu bringen. Dabei sollte die Funktionalität während der Migration für die User erhalten bleiben. Zudem sollte die Beeinträchtigung der Arbeitsfähigkeit der Benutzer auf ein Minimum reduziert werden.
  • Die IT-Infrastruktur des Kunden hatte über Jahre erheblich an Komplexität zugenommen und wurde über einen längeren Zeitraum von wechselnden Dienstleistern betreut, so dass eine einheitliche und vollständige Übersicht der vorhandenen IT-Architektur erst neu erarbeitet werden musste. Daraus ergab sich, dass die Active-Directory-Domäne nicht migriert werden konnte, sondern völlig neu aufgebaut werden musste. Aus diesem Grund musste ein weniger komfortabler Lösungsweg beschritten werden, um eine nachhaltige Verbesserung zu erzielen.

„Mit der Systemhaus Ulm GmbH arbeiten wir in allen Punkten und Belangen immer gut zusammen. Denn die Leistung ist stets erstklassig und an dieser Stelle großes Lob an Sie und Ihr Team. Ich formuliere es mal so: Systemhaus Ulm ist der beste EDV-Partner, den wir jemals hatten.“

Wilfried Mattern, EDV-Leitung, Memminger Brauerei GmbH.

Die Lösung der Systemhaus-Ulm GmbH

Die VM Ware wurde bislang auf einem in die Jahre gekommenen HP-Server gehostet. Durch die steigenden Anforderungen in der Nutzung erhöhte sich die Komplexität der gesamten Infrastruktur sukzessive. Die Systemhaus Ulm GmbH schlug daher vor, im Rahmen des Projektes den Server physisch zu ersetzen, mit einem aktuellen Betriebssystem auszustatten und einen Wartungsvertrag für den Server abzuschließen um den reibungslosen Betriebsablauf auch zukünftig zu gewährleisten.

Die besondere Herausforderung in diesem Projekt bestand darin, dass eine klassische Migration nicht möglich war, da die Domäne neu aufgebaut werden musste. Somit bestanden zeitweise parallel zwei Domänen im Mischbetrieb. Hier musste die Möglichkeit des stetigen Zugriffs auf alle Ressourcen durch alle User gewährleistet werden. Dies konnte erreicht werden, indem eine Vertrauensstellung zwischen den beiden Domänen etabliert wurde. Schritt für Schritt wurden die PC-Arbeitsplätze und User in die neue Domäne migriert, so dass nach kurzer Zeit alle User und Arbeitsplätze in der neuen Domäne arbeiteten und damit die alte Domäne abgeschaltet werden konnte.

Das Resultat

Durch die Modernisierung der Hard- und Software wird nun gewährleistet, dass die Ausfall- und Reaktionszeiten im Betriebsablauf geringer werden. Ein zeitgemäßes Backupkonzept für die VM und die physische Maschine setzt die Ausfallzeiten auf ein Minimum herab. Im weiteren Projektverlauf wird nun Hard- und Software der Arbeitsplätze aktualisiert was zur Verbesserung der Produktivität beitragen soll. Die regionalen Vertriebsstandorte werden nach der Ausstattung mit aktueller Hardware zukünftig über VPN an die Zentrale angebunden.

Die Memminger Brauerei GmbH verfügt nun über eine modernisierte und zeitgemäße IT-Infrastruktur, die nicht nur den derzeitigen Anforderungen problemlos entspricht, sondern auch einer Zukunftsplanung mit steigenden Ansprüchen an Hard- und Software standhält.

Dabei profitiert die Memminger Brauerei GmbH insbesondere von den folgenden Projektergebnissen:

  • Sicherstellung der Netzwerkverfügbarkeit und die darin befindlichen Ressourcen, wie Drucker, UNIX-ERP-System und Datenbanksystem der damit zusammenhängenden betrieblichen Prozesse.
  • Kosteneinsparungen durch geringeren Energieverbrauch der modernisierten Hardwareinfrastruktur und reduziertem Zeitaufwand in der Wartung.
  • Ein zentraler konstanter IT-Partner trägt zur nachhaltigen Verfügbarkeit der Betriebssysteme bei. Hierzu zählt auch die nunmehr kontinuierliche Dokumentation der Prozesse und Veränderungen in der IT-Umgebung des Unternehmens.

Interessieren Sie sich für unsere Dienstleistungen im Bereich Systemintegration für Ihre IT?
Sprechen Sie mit uns:  Tel. 0731/93 40 64 40; E-Mail info@systemhaus-ulm.de.